Social Media Marketing

Instagram Stories: Fünf Anwendungsmöglichkeiten für Unternehmen

1. Die Nutzer emotional ansprechen
Eine Möglichkeit, die Community mit einzubinden und gleichzeitig neue Nutzer zu gewinnen, ist die Nutzung von Inhalten, die die eigenen Follower erstellt haben. Eine Marke kann beispielsweise dazu aufrufen, das eigene Produkt auf bestimmte Weise in Szene zu setzen und teilt die schönsten Ergebnisse über die Story. Dabei ist zu beachten, dass der Content nicht ohne Zustimmung der Nutzer verwendet werden darf. Eine Ausnahme bilden Kampagnenhashtags, bei denen der User die Regeln kennt.

2. Mit den Followern in den Dialog treten
Instagram stellt über die Story spannende Tools zur Verfügung, die den Dialog mit den Followern unterhaltsam und emotional gestalten. Die Tools erlauben, die eigene Community einzubeziehen und so zu erfahren, was diese gerade bewegt. Bei dem Umfrage-Tool gibt es auf eine Frage zwei festgelegte Antwortoptionen. Mögen die Follower eher Produkt A oder B? Relativ neu ist das Ask-me-anything-Tool. Hierbei kann die Community gezielt Fragen stellen. Bei der Aufbereitung der Ergebnisse in der Story können sich Marken auch auf ganz persönliche Weise zeigen, beispielsweise mit Video-Antworten.

3. Content zur Weiterverbreitung teilen
Unternehmen und Marken können über die Story auch aktiv Content spielen, dessen Zweck die Weiterverbreitung durch die Follower ist. Schöne Beispiele sind ansehnliche Hintergründe oder interessante Fragebögen, die die User zum einen selbst ausfüllen und zum anderen in ihrer Story teilen. Auf diese Weise sind auch andere Inhalte, beispielsweise interessante Facts, mit den Followern teilbar.

4. Text-Funktion und Links in den Stories nutzen
Um längere Textpassagen, beispielsweise zu aktuellen Anlässen oder aus eigenen Artikeln, mit den Followern zu teilen hat Instagram seit diesem Jahr den Text-Modus eingeführt. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Schriften, verschiedene Hintergründe und Textmarkierungen. Dadurch sind auch längere Artikel für eine Story nutzbar. Eine direkte Verlinkung in den Stories zum jeweiligen Artikel funktioniert mit dem Feature „Swipe up“. Zur Linksetzung benötigt ein Account allerdings mindestens zehntausend Follower.

5. Instagram Story Ads
Um die Reichweite und den Erfolg einer Kampagne über das Story-Feature von Instagram zu erhöhen, bietet sich das Werbefeature an. Dies ermöglicht Werbeanzeigen innerhalb der Story anderer Nutzer zu teilen. Wichtig dabei ist zu wissen, wer die Zielgruppe ist und welcher Zeitpunkt für eine Ansprache am geeignetsten ist. Außerdem sollte der verwendete Werbebanner ansprechend gestaltet sein.