Kampagne

Bär der Hoffnung

K12258

Hintergrund/Aufgabe

Ein Kuscheltier ist für viele ein bester Freund, ein verschwiegener Komplize, ein treuer Begleiter. Drei von vier Kindern besitzen ein solches Kuscheltier – und dieses Verhältnis besteht oft ein Leben lang. Studien zeigen, dass rund 70-80% der erwachsenen Frauen und 45% der Männer, ihre Kuscheltier-Lieblinge noch haben – egal, wie viele Körperteile und Barthaare schon fehlen. Das Kuscheltier erinnert seine Besitzer an die eigene Entwicklung auf dem Weg zum Selbst. Ein bewegendes Beispiel für die hoffnungsgebende Kraft unserer plüschigen Begleiter ist die Geschichte von Michael Floersheim. Als kleiner Junge wurde er 1942 in das Konzentrationslager Westerbork in den Niederlanden deportiert. Danach kam Michael nach Bergen-Belsen, das Lager, in dem Anne Frank, wie tausende Kinder, starb. Michael Floersheim überlebte. Die Nazis erlaubten jedem Kind, ein einziges Spielzeug mitzunehmen. Michael entschied sich für seinen Stoffbären Arosali. Nach dem Krieg und der Befreiung aus dem KZ, war es laut Michael sein Bär, der ihm die Kraft zum Überleben gegeben hatte. Seine Ehefrau Dr. Yonat Floersheim erinnert sich in unserem Interview: „Man hatte den Eindruck, dass er dem Teddy sein ganzes Leben lang dankbar war und aus ihm Beruhigung und Kraft schöpfen konnte.“

Lösung/Umsetzung

Inspiriert von Michaels Geschichte, haben sich Spielzeux, ein Spielzeughändler aus Frankfurt (a.M.), der mit viel Liebe und Sorgfalt seine Regale online und offline mit ganz besonderen Spielsachen füllt und Ogilvy & Mather entschlossen, Arosali als originalgetreue Nachbildung in den Handel zu bringen. Um die bewegende Geschichte an eine neue Generation von Eltern und Kindern in Deutschland weiterzugeben. Um die Kraft dieses besonderen Stofftiers wieder zum Leben zu erwecken. Und nicht zuletzt, um einen Spendenaufruf für Kinderträume e.V. zu starten. Der Verein widmet sich den Wünschen lebensbedrohlich erkrankter Kindern und setzt alles daran, diese zu verwirklichen.

Ergebnis

Arosali
Kampagnenvideo