Digital-Szene

Die Techbikers sammeln erneut Spenden für World Bicycle Relief

Nach der Ankunft 2016 in Berlin

Die Techbikers-Idee ist 2012 auf dem Google-Campus in London entstanden: Ein Aufruf an die so genannte „Tech Community“ ihre Laptops zuzuklappen und sich für drei Tage gemeinsam aufs Rad zu schwingen. Im Sattel auf der Straße geht es um Austausch, Vernetzung, den Start-up Vibe, die Herausforderung, Spaß und soziales Engagement.

2017 wird die Gruppe wie im ersten Jahr von Techbikers Deutschland von Prag nach Berlin fahren. Vom 7. bis 9. Juli will das Team 380 km zurücklegen. Im letzten Jahr wurden mehr als 30.000 Euro generiert.

„Nachdem wir im vergangenen Jahr auf der Techbikers Germany Fahrt von Poznań nach Berlin mehr als 30.000,00 EUR dank der zahlreichen Spenden vieler Freunde und Unternehmen sammeln konnten – oder anders ausgedrückt rund 225 Buffalo Fahrräder Kinder glücklich machen – machen wir uns auch in diesem Jahr mit 40 Menschen aus der Digitalszene auf“, sagt Harald Fortmann, Geschäftsführender Gesellschafter 
D-Level sowie Botschafter Bildung & 
Personalentwicklung im BVDW, und ruft zu weiteren Spenden auf.

Zusammen will man wieder eine ähnlich hohe Summe für World Bicycle Relief sammeln, um Menschen im ländlichen Afrika mit Fahrrädern den Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung und wirtschaftlicher Entwicklung zu ermöglichen. (red)