Mediacom und IP Deutschland starten Programmatic TV

Künftig kann Mediacom Werbezeiten auf allen Sendern von RTL Deutschland für ihre Kunden in Echtzeit einkaufen, buchen und optimieren. Als "absolutes Neuland" für das lineare TV bezeichnet IP Deutschland-Geschäftsführer Matthias Dang die Neuerung.

Generell laufen der Ein- und Verkauf sowie die Buchung und Abwicklung beim linearen Fernsehen bereits weitestgehend automatisiert ab. IP Deutschland verwendet dafür seit 1998 das Buchungstool Cool, das auch bei der WPP-Tochter Mediacom eingesetzt wird. Neu in diesem Prozess sei nun, dass die Buchungssysteme der beiden Unternehmen über eine Schnittstelle verknüpft werden; sprich: Das System der Agentur, die so genannte Demand Side Platform (DSP), wird automatisch mit der Sell Side Platform (SSP) des Vermarkters verbunden. Von einer "Evolution statt Revolution" spricht Dang.

Buchungsdaten müssen demnach nicht mehr manuell übertragen werden. Ein Mausklick soll genügen, um Buchungen und Stornierungen vorzunehmen. Der Buchungsprozess werde dadurch effizienter, was mehr Zeit verschaffe – etwa für die Kundenberatung oder die Werbe-Umfeldanalyse, so Claus Bröckers, Chief Investment Officer bei Mediacom.

Mit dem neuen System setzen Mediacom und IP Deutschland einen neuen Standard für die Umsetzung von Programmatic TV in Deutschland, heißt es aus dem Unternehmen. (vj)