E-Commerce

Kisura verbindet persönliche Beratung und Online-Shopping

Die Stylisten von Kisura beraten die Kundinnen telefonisch oder per E-Mail in Sachen Mode

Über die persönliche Mode-Beratung will Kisura das Einkausferlebnis des traditionellen Bekleidungsgeschäfts in den E-Commerce bringen, heißt es von Unternehmensseite. Das Angebot des Online-Shops richte sich an Frauen aller Altersgruppen und Kleidergrößen.

Beratung im Fokus des Angebots


Tanja Bogumil ist Geschäftsführerin und Mitbegründerin von KisuraDie Kundin erhalte mit der Registrierung einen persönlichen Ansprechpartner, der sie individuell in Mode- und Stilfragen berate und eine Auswahl an Mode vorschlage. Der Kundin werde diese in einem virtuellen Show-Room präsentiert anhand der sie ihre Artikel auswähle. Allein oder mit Hilfe der Berater entscheidet sie, was sie behalten möchte, so Kisura zum Konzept des Online-Shops. „Im Fokus stehen Inspiration und Beratung unserer Kundinnen. Wir bieten ihnen einen neuen Online-Einkaufsservice im Sinne des Personal Shopping“, sagt Tanja Bogumil, Geschäftsführerin und Mitbegründerin von Kisura.

Weniger Fehlkäufe


Mit ihrem Konzept des betreuten Einkaufens (Curated Shopping) wolle der Mode-Retailer eine Alternative zum Vollsortiment anderer Online-Shops bieten, in denen sich Kisura zufolge Kunden angesichts der Masse an Angeboten schnell verloren fühlen würden. „Wir möchten mit Kisura eine neue Art des Mode-Shoppings etablieren und die Produktauswahl von Kundinnen nachhaltig verändern: weg vom Overload durch ein stetiges Überangebot und hin zu einer nachhaltigeren Auswahl“, so Bogumil. Durch die persönliche Beratung würde zudem die Anzahl der Fehlkäufe minimiert.

Frauen wünschen sich Inspiration


Kisura.de ist nach Unternehmensaussage das erste deutsche Personal-Shopping-Portal für Frauen. Im Männermodemarkt sind beispielsweise Modomoto.de oder Outfittery.de aktiv. Der Online-Shop Kisura unterscheide sich jedoch durch einen individuelleren Beratungsansatz von diesen Anbietern, so das Unternehmen. Beim Männermodell werde dem Kunden nach der Beratung das Outfit in Form einer „Blackbox“ nach Hause gesendet. Frauen würden dem Thema Mode sehr viel komplexer gegenüber stehen. „Sie wünschen sich Inspiration und schätzen einen kompetenten und ehrlichen Partner bei der Auswahl der Kleidung“, so Bogumil.

Zu den Investoren des Ende 2012 gegründeten Berliner Start-ups Kisura gehören unter anderem Gary Lin und Ralph Suda sowie Brilliant Heights Private Limited. (smü)