Datenanalyse

Adjust will Werbeausgaben präzisieren

Durch die gesteigerte Individualisierung der Kostenanalyse erhalten Werbetreibende laut Adjust präzisere Ad-Spend-Daten. Es kann dementsprechend besser nachvollzogen werden, wie viel die Akquisition eines einzelnen Nutzers gekostet hat. Bislang konnte man den Return on Investment (ROI) laut dem Unternehmen nur über aggregierte Durchschnittswerte ermitteln oder aus anderen Quellen beziehen, wodurch es schließlich zu Ungenauigkeiten komme. Adjust-CTO und -Co-Founder Paul Müller: „Diese Ungenauigkeit der Datenerfassung könnte langfristig negative Auswirkungen auf Marketing- und Engagement-Strategien bedeuten“. Als Kunden für die neue Ad-Spend-Lösung konnte Adjust bisher die Unternehmen Ad-Colony, Chartboost, Criteo, Crossinstall, Fyber, InMobi, Ironsource, Jampp, Liftoff, Remerge, Tapjoy, Unity, Vungle und YouAppi gewinnen. (pk)