Wunderman: Virtuelle Besichtigung für Lufthansa-Passagiere

Virtuelle Besichtigung per interaktiver Stop-Motion-Fahrt am Frankfurter Flugsteig A

Die Website für den Flugsteig A in Frankfurt sowie die dazugehörige Kampagne hat Wunderman PXP in Wien gemeinsam mit Lufthansa entwickelt. Auf dem neuen Flugsteig erwarten die Passagiere seit Kurzem verschiedene Geschäfte, Gastronomie sowie Service-Einrichtung der Lufthansa. „Die größte Herausforderung für uns war, die Vermarktung eines nicht buchbaren Produkts mit dem Flugerlebnis bei Lufthansa zu verknüpfen", so Ricardo-José Vybiral, CEO bei Wunderman in Frankfurt.

Im Zentrum der Kampagne steht die Microsite Lufthansa.com/flugsteig-a, die als Desktop- sowie Mobile-Variante verfügbar ist. Die Plattform soll den Fluggästen Orientierung sowie zusätzliche Informationen über die räumlichen Gegebenheiten und das Service-Angebot der Fluglinie bieten. Dafür wurde laut Agentur eine virtuelle Besichtigung über eine interaktive Stop-Motion-Fahrt realisiert. Für die Passagiere vor Ort gibt es eine spezielle Mobile-Seite, bei der über Lagepläne Unterstützung bei der Orientierung geboten wird. Die Smartphone-Version erlaube es zudem mittels so genannter QR-Spots am Flugsteig weitere Informationen abzurufen. Verschiedene Below-the-Line-Werbemaßnahmen sollen auf den neuen Service aufmerksam machen.

"Das Erleben des Flugsteigs über eine Stop-Motion-Fahrt ist eine völlig neue Herangehensweise im Vergleich zu den zentralen Kampagnen-Microsites der Lufthansa. Die sehr reduzierte Textdarstellung und die direkte Steuerung der virtuellen Rundfahrt integrieren den User direkt ins Geschehen“, sagt Vybiral von Wunderman. (kr)