Paketzustellung

Postbus: Auf den Spuren der Postkutsche

Wie zu Zeiten der Postkutsche werden neuerdings nicht nur Personen sondern auch Pakete transportiert (Foto: Deutsche Post DHL)

Ab sofort können Kunden in Berlin und Hamburg den Postbus für eilige Paketlieferungen zwischen beiden Metropolen nutzen, so Deutsche Post DHL Group. Der Postbus ist damit nach eigener Aussage der erste Fernbusanbieter in Deutschland, der neben dem Personentransport auch den Transport von Paketen anbietet. Der taggleiche Pakettransport werde in der Einführungsphase auf jeder Verbindung einmal pro Tag (Montag bis Freitag) angeboten.

„Mit der neuen taggleichen Lieferoption Postbus Kurier haben unsere Kunden nun die Möglichkeit, unser Fernbusnetz für den Versand besonders eiliger Sendungen zu nutzen. Den Anfang machen die Metropolen Berlin und Hamburg, wir denken aber bereits über weitere Städte im neuen Jahr nach“, sagt Achim Dünnwald, CEO Brief Kommunikation der Deutschen Post und designierter DHL-Paketchef.

Möchte ein Kunde Postbus Kurier nutzen, druckt er die am Bildschirm vorbereiteten Versanddokumente aus und bringt diese zusammen mit dem Paket zum Postbus Kurier Servicepoint am Zentralen Omnibusbahnhof in Berlin oder Hamburg, so Deutsche Post DHL Group. Dort übergibt er das Paket an die Servicekraft, die das Paket in einem Beutel verstaut, diesen verplombt und im Postbus befestigt. So seien die Pakete während der Fahrt vor Beschädigung und Diebstahl geschützt. Am Ankunftsort könne der Empfänger die Sendung am gleichen Tag persönlich abholen oder von einer dritten Person abholen lassen, nachdem diese sich entsprechend ausgewiesen oder durch die richtige Paket-TAN legitimiert hat. (smü)