Pitchgewinn

B+D Communications gewinnt Photokina-Etat der Koelnmesse

Nach erfolgreichem Verlauf sind die Kölner nun auch mit der kommunikativen Betreuung der Weltleitmesse Photokina 2020 von der Koelnmesse betraut worden, die vom 27. bis 30. Mai 2020 stattfinden wird. Der Etat umfasst eine crossmediale Kommunikationskampagne sowie die Weiterentwicklung des Kreativkonzeptes der Messe, die ab 2020 jährlich veranstaltet wird.

Zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft FSW entwickeln und realisieren die Kölner Kreativen klassische Kommunikationsmaßnahmen wie einen Radio-Spot, OOH- und Print-Anzeigen. Daneben verantwortet B+D außerdem die digitalen Werbemaßnahmen und die Dialogkommunikation. Die Kommunikation adressiert nicht nur Profis und Aussteller: „Die Weiterentwicklung des Kommunikationsdesigns macht den Auftritt deutlich emotionaler“, sagt Dr. Günter Lewald, geschäftsführender Gesellschafter von B+D Communications. „So vermitteln wir, dass die Photokina keine reine Fachmesse ist, sondern neue Zielgruppen und alle Imaging-Begeisterten gewinnen will.“

Nach der Absage der CeBIT und der wachsenden IFA bleibt der Messemarkt in dem Unterhaltungselektronikfeld also umkämpft. Zur Photokina kommen über 180.000 Profis und Hobby-Fotografen aus 127 Ländern. Zur jährlich stattfindenden IFA in Berlin kamen 2018 rund 245.000 Besucher.

Neben dem Etat für das 90-jährige Jubiläum des Messeveranstalters ist dies das zweite Projekt der Koelnmesse, das sich B+D sichern konnte.