Mobile World Congress

Otto, Booking.com und ING-DiBa haben die benutzerfreundlichsten mobilen Webseiten

Google hat 460 der am häufigsten besuchten Websites Europas analysiert. Für die Branchen Einzelhandel, Reise und Finanzdienstleistungen wurde jeweils ermittelt, welche mobilen Webseiten besonders leistungsstark sind und bei welchen Optimierungsbedarf besteht. Die Webseiten von Otto, Booking.com und ING-DiBa haben in Deutschland am besten angeschnitten, sie zeichnen sich durch gute Usability und eine hohe Ladegeschwindigkeit aus.

Der durchschnittliche Usability-Wert im Einzelhandel liegt in Deutschland bei 65 Prozent. Die Webseiten von Otto (76 Prozent), Bonprix (72 Prozent) und MyToys (71 Prozent) erzielen überdurchschnittlich gute Werte. Otto punktet bei Auffindbarkeit sowie den Produktseiten, die alle nötigen Informationen übersichtlich darstellen. Außerdem ist es im Onlineshop des Handelskonzerns möglich, auch als Gast Artikel in einer Wunschliste zu speichern.

Die Plätze der drei besten Reise-Webseiten Deutschlands sichern sich Booking.com (88 Prozent), Lufthansa (84 Prozent) und die Mitfahrgelegenheitszentrale BlablaCar (82 Prozent). Auch diese drei Unternehmen liegen in Sachen Benutzerfreundlichkeit über dem Deutschland-Durchschnitt von 68 Prozent. Das Vergleichsportal Booking.com bietet demnach eine optimale Registrierung und informiert Kunden früh über den Gesamtpreis. Ein gut sichtbarer Fortschrittsbalken illustriert die Phase der Buchung, beim Blättern durch das Formular bleiben eingegebene Daten vorhanden.

In der Finanzbranche zählen in Deutschland die Webseiten der Direktbank ING-DiBa (85 Prozent), Sparkasse Hannover (80 Prozent), Allianz (79 Prozent), Sparkasse Köln-Bonn (79 Prozent) und TK (79 Prozent) zu den besten. Die Webseiten liegen mit 15 bis 20 Prozent oberhalb des deutschen Durchschnitts von 65 Prozent. Dabei erzielt ING-DiBa bei der mobilen Gestaltung einen Wert von 100 Prozentpunkten: Eindeutige Überschriften, übersichtliche Inhalte, optimale Touch-Flächen und klar beschriftete Icons tragen zur benutzerfreundlichen Bedienung auf Mobilgeräten bei.

Ziel der Studie war es, herauszufinden, wer „Mobile“ beherrscht und bei welchen Unternehmen Optimierungsbedarf besteht. Ein Kriterium: die Ladegeschwindigkeit mobiler Webseiten. Bereits bei einer Ladezeit von mehr als drei Sekunden werden 53 Prozent der Webseiten-Besuche abgebrochen. In diesem Zuge stellt Google zwei neue Tools zur Analyse mobiler Webseiten bereit:

  • Geschwindigkeitsvergleich: Das Tool vergleicht anhand einer URL die Geschwindigkeit der mobilen Webseite mit anderen Unternehmen aus insgesamt zwölf Ländern.

  • Wirkungsprognose: Mithilfe dieses Tools können Unternehmen sehen, wie sich eine optimierte Ladegeschwindigkeit auf den jährlichen Umsatz auswirkt. Mit jeder Sekunde, in der die Website eines Einzelhändlers lädt, werden um bis zu 20 Prozent weniger Conversions erzielt.

Gewinner der Benchmark Studie im Überblick:

Die besten Einzelhandels-Webseiten in Deutschland:
1. Otto ‒ 76 Prozent
2. Bonprix ‒ 72 Prozent
3. MyToys ‒ 71 Prozent
4. Amazon (UK) ‒ 70 Prozent
4. Ebay (UK) ‒ 70 Prozent

Die besten Finanz-Webseiten in Deutschland:
1. ING-DiBa ‒ 85 Prozent
2. Sparkasse Hannover ‒ 80 Prozent
3. Allianz ‒ 79 Prozent
3. Sparkasse KölnBonn ‒ 79 Prozent
3. TK ‒ 79 Prozent

Die besten Reise-Webseiten in Deutschland:
1. Booking. com (NL) ‒ 88 Prozent
2. Lufthansa ‒ 84 Prozent
3. BlaBlaCar ‒ 82 Prozent
3. Kayak (UK) ‒ 82 Prozent
4. HRS ‒ 77 Prozent