#Hashtag-Marketing

Buddybrand räumt für Bayers Rennie das Netz auf

"Rennie räumt den Magen auf", hieß der Slogan für das OTC-Medikament von Bayer: Mit einer lauten Kampagne wird Buddybrand ab November für Aufmerksamkeit für die Marke Rennie sorgen und den Absatz des Mittels gegen Sodbrennen und andere säurebedingte Magenprobleme ankurbeln.

Die digitale Kreativagentur hat Bayer im Pitch mit ihrem Konzept für die Produktmarke Rennie überzeugt. Das sieht vor, „Trending Topics“ zu besetzen und das Netz nach viel diskutierten und brandaktuellen Themen zu durchforsten. Diese sollen dann mit dem Slogan „Da kommt‘s Dir hoch!“ und dem Hashtag #ZeitFürRennie verknüpft werden. Zudem entwickelt die Agentur Posts für ernährungsbedingte und stressige Alltags-Situationen, etwa bei einem Umzug, am Flughafen oder in der Schwangerschaft. Diese "teilbaren Botschaften" werden über Geo-, demographisches oder Interessen-basiertes Targeting direkt an die Zielgruppe gebracht. Im Fokus stehen dabei Personen zwischen 30 und 49 Jahren, vor allem Reisende, Vielbeschäftigte, Eltern und Fastfood-Liebhaber. Diesen werden die Posts im Newsfeed von Facebook oder Instgram, sowie Instagram Stories ausgespielt.

Peyman Azhari, Digital Activation Manager Antacids Bayer: "Rennie Direkt soll so strategisch als Alltagsbegleiter für ein modernes Leben positioniert werden. Dabei wählen wir bewusst eine mutige, laute und freche Tonalität um im ersten Schritt hohe Aufmerksamkeit zu erzeugen.“

Vincent Nicolai, Geschäftsführer Beratung Buddybrand, setzt auf Hashtag-Marketing: "Im Zeitalter von Informationsüberflutung, Adblockern und Werbeblindheit ist Relevanz Trumpf. Tagesaktuelle Themen zu besetzen ist ein erfolgversprechendes Konzept, um daraus Gesprächsstoff für die eigene Marke zu erzeugen. Gleichzeitig bieten Facebook, Instagram & Co. Markenbotschaften etwas mehr Flexibilität und Aktionsspielraum als die gute alte Littfasssäule oder ein über mehrere Monate geplanter 30-Sekünder vor der Tagesschau.“