Konferenz

Mastering Data-
driven Marketing beim Dialog Summit 2016

Klemens Huber (Dialogschmiede) und Michael Leander beim Dialog Summit im vergangenen Jahr

Das Programm des Dialog Summit 2016 besteht aus sieben internationalen Keynotes und 20 Praxisvorträgen. Keynote Speaker Michael Leander aus Dänemark beschäftigt sich mit der Verbesserung des Data-driven Marketings, und Kath Pay aus London referiert unter dem Titel „Optimizing conversion with persuasion“ zu der Frage, wie man eine überzeugende Customer Journey erreicht. Weitere Speaker sind Dietmar Dahmen aus Wien, Jordie van Rijn aus Utrecht, Dela Quist aus London und Tamara Gielen aus Meerhout in Belgien. Das internationale Experten-Team ergänzen Nikolaus von Graeve von Rabbit Emarketing, Gregor Wolf von Experian Marketing und Mark Brauch von Payback.

Der Konferenztag unterteilt sich in vier verschiedene Schwerpunkte, deren Vorträge parallel angeboten werden. So startet der Bereich Digital Marketing 2016 mit einer Präsentation von Loren McDonald (IBM Marketing Cloud) zum Thema „Different Devices – Different Interactions“, während im Bereich Lifecycle Automation Timo Kohlberg (Adobe) zum „Cross-Channel Olymp“ und im B-to-C-Schwerpunkt Robin Müller (Lesara) zum „Omni-Channel Shopping“ referieren. Der vierte Schwerpunkt zum B-to-B-Bereich pausiert zu dieser Zeit. Am Nachmittag tritt der Bereich Hot Topics an die Stelle der Lifecycle Automation. Dort beleuchten Rosa Hafezi und Alexander Zeh rechtliche und technische Kriterien des E-Mail-Marketings. Ebenfalls am Nachmittag finden zwei Podiumsdiskussionen zu den Themen „Digital und emotional“ – (Wie) geht das zusammen?“ und „Schluss mit der Datenangst – Wie uns Paranoia die Zukunft kostet“ statt. Teilnehmer der Diskussionen sind unter anderem Harald Fortmann vom BVDW, Frederike Voss, CEO von orbyd, DDV-Präsident Martin Nitsche und Schiko Scheunig von Acxiom.

Eine begleitende Fachausstellung sowie eine Award-Verleihung ergänzen das Event. Am Vortag des Kongresses (2. Mai) werden außerdem Seminare und Workshops angeboten. Darunter das Praxisseminar „Die Wasserloch-Strategie“, bei dem Norbert Schuster, Gründer von strike2, und Stefan Rottmann, Sales Manager bei SC-Networks, anhand praktischer Aufgaben einen Überblick über zeitgemäße Leadgenerierung und frische Impulse für die Neukundengewinnung bieten. Zudem der Halbtagesworkshop zum E-Mail-Marketing, geleitet von Absolit-Inhaber Torsten Schwarz, der unter anderem Experten der Unternehmen Xing, 3M, Drivenow, Otto und Jochen Schweizer zusammenbringt, um zum Beispiel die Zusammenarbeit zwischen IT und Marketing zu analysieren. (pk)