Do-it-yourself-Handel

Hagebau.de geht mit Mobile-Shop voran

Kunden, die M.Hagebau.de über ein Smartphone oder Tablet aufrufen, werden dem Unternehmen zufolge direkt auf die mobile Website des Do-it-yourself-Händlers (DIY) geleitet. „Uns war eine einheitliche, einfach zu handhabende Darstellung der Website betriebssystemunabhängig auf allen Smartphones, Tablet-PC und anderen internetfähigen Endgeräten wichtig“, sagt Stefan Ebert, Geschäftsführer Baumarkt Direkt.

Auf Geräten mit Touchscreen können die Nutzer das Sortiment per „Fingerwischen“ durchsuchen, bei denen mit Volltastatur soll die Auswahl per Knopfdruck erfolgen. Neben dem gesamten Online-Sortiment stehen den Nutzern auch mobile Zusatzfunktionen zur Verfügung. So wurde eine Filialsuche inklusive Google-Routenplanung integriert. Zudem können die Kunden auf die Öffnungszeiten und neueste Produktangebote zugreifen. Als weiteres Angebot können sich die Kunden in einer Wissens-Community beteiligen. Dort können Sie Fragen stellen, die von den Baumarkt-Direkt-Mitarbeitern beantwortet werden.

Mit dem optimierten mobilen Auftritt will sich das Joint Venture der Otto Group und Hagebau weiter als fortschrittlicher Multi-Channel-Händler etablieren und die Umsätze im Online-Handel steigern. Bereits im April kündigte Geschäftsführer Ebert im Interview mit ONEtoONE den mobilen Shop an. „Der mobile Kanal ist für uns auch vor allem auf der Hagebau-Seite von großer Bedeutung, da hier eine enge Rückführung zum stationären Geschäft möglich ist“, sagte Ebert damals. Er sieht sich jetzt als führend gegenüber der Konkurrenz: „Trotz eines zunehmenden Engagements stationärer Baumarkthändler in den mobilen Handel sind wir unseren Wettbewerbern einen Schritt voraus“, so Ebert. „Derzeit sind wir deutschlandweit die einzigen DIY-Händler, die ihr komplettes Online-Sortiment an Heimwerkerprodukten in optimierter Form für das mobile Shopping anbieten. Gleichgültig ob Online- oder mobiler Shop, Katalog oder Fachmarkt: Der Kunde bestimmt, wo er kauft – und bei uns kann er alle Produkte zu jeder Zeit und an jedem Ort erwerben.“

Baumarkt Direkt vertreibt seine Produktpalette zusätzlich zur eigenen Präsenz Hagebau.de über die Internet-Plattformen und Kataloge der Versender innerhalb der Otto Group sowie in den Hagebaumärkten. Mittlerweile findet auch eine Verknüpfung der Werbung für den Stationär- und Online-Handel statt. Im vergangenen Jahr lag der E-Commerce-Anteil am Gesamtumsatz von Baumarkt Direkt nach eigenen Angaben bei circa 60 Prozent und überstieg damit erstmals deutlich den Anteil des Kataloggeschäftes. (kb)