Onlinehandel

Die europäischen ECommerce-Märkte wachsen zusammen

"Die Verringerung des Unterschiedes zwischen den Ländern mit der höchsten und der niedrigsten Reichweite, weist auf eine mögliche Konvergenz der Käufe in Europa hin", schreibt Comscore zu seiner Studie.

In der Weihnachtszeit von Oktober bis Dezember 2017 haben deutsche Endverbraucher (von denen 89 Prozent online auf die Einzelhandelskategorie zugegriffen haben) durchschnittlich knapp fünf Stunden auf Einzelhandels-Websites über alle Plattformen hinweg verbracht, im Vergleich zu 3 Stunden französischer, italienischer und spanischer Endverbraucher, (von denen jeweils 84-, 78- und 89 Prozent Einzelhandels-Websites besuchten). In den fünf untersuchten EU-Ländern greifen mehr als ein Drittel der Verbraucher sowohl über mobile-Endgeräte als auch über ihren Desktop auf Einzelhandels-Websites zu.

Die Endverbraucher die am häufigsten auf Online-Einzelhandels-Webseiten in den untersuchten EU5-Ländern zugreifen, besuchen deutlich öfter als der durchschnittliche Internetnutzer Lifestyle-Websites (Deutschland +68 Prozent, Italien +50 Prozent, Spanien +47 Prozent, Großbritannien +46 Prozent, Frankreich +44 Prozent).

Es gibt eine Vielzahl an Plattformpräferenzen zwischen Ländern, jedoch greifen Endverbraucher aus Großbritannien und Spanien proportional häufiger mit ihren mobilen Endgeräten auf Unterkategorien der Einzelhandel-Websites zu, während französische und deutsche Nutzer hierzu häufiger ihren Desktop verwenden.