E-Commerce

Deutsche nutzen eine Vielzahl von Marktplätzen im Internet

Deutsche Befragte nutzen vor allem ECommerce-Plattformen (79 Prozent), dahinter folgen Hotel-Plattformen mit 33 Prozent und Lieferdienst-Marktplätze mit 14 Prozent. Die Kategorien Ride-Sharing, Restaurant-Reservierungen, Crowdfunding und persönliche bzw. haushaltsnahe Dienstleistungen liegen bei 5 Prozent oder weniger.

Global werden ECommerce-Plattformen mit 60 Prozent deutlich weniger als in Deutschland genutzt. Mehr internationale Nutzung hingegen (21 Prozent global, verglichen mit 14 Prozent in Deutschland) ist bei Lieferdiensten zu beobachten. Auch Ride-Sharing (17 Prozent global im Vergleich zu 4 Prozent in Deutschland) sowie Online-Restaurant-Reservierungen (15 zu 5 Prozent) sind global deutlich geläufiger - hier liegt also noch besonderes Wachstumspotenzial in Deutschland.

Nutzung von Plattformtypen in Deutschland und weltweit

  • E-Commerce: 79 Prozent in Deutschland; 60 Prozent weltweit
  • Hotel- & Gastgewerbe: 33 Prozent in Deutschland; 33 Prozent weltweit
  • Lieferdienste: 14 Prozent in Deutschland; 21 Prozent weltweit
  • Restaurant-Reservierungen: 5 Prozent in Deutschland; 15 Prozent weltweit
  • Ride-Sharing: 4 Prozent in Deutschland; 17 Prozent weltweit
  • Persönliche bzw. haushaltsnahe Dienstleistungen: 3 Prozent in Deutschland; 4 Prozent weltweit
  • Crowdfunding: 2 Prozent in Deutschland; 5 Prozent weltweit
  • Andere: 46 Prozent in Deutschland; 28 Prozent weltweit

Den größten Nutzen an Marktplätzen wie Amazon, Airbnb oder Deliveroo sehen Deutsche darin, dass sie dort Produkte und Dienstleistungen finden, die sie nirgendwo sonst finden würden (75 Prozent). 63 Prozent denken, dass Online-Marktplätze insgesamt gut für die Wirtschaft sind. Global waren sogar 73 Prozent dieser Meinung. Grund dafür war vor allem, dass Konsumenten mehr Wahlmöglichkeiten bekommen (71 Prozent), der Wettbewerb gesteigert wird (47 Prozent), und dass kleine Händler in der Lage sind, mehr Konsumenten zu erreichen (49 Prozent). Bereits 31 Prozent der Deutschen nutzen Marktplätze bereits dazu, selbst Dienstleistungen oder Produkte anzubieten - 6 Prozentpunkte mehr als weltweit.

Für die Studie wurde von The Harris Poll (Nielsen) im Januar 2018 mehr als 1000 erwachsene Personen in den USA und je mehr als 500 erwachsene Personen in Australien, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Japan, den Niederlanden, Singapur und Großbritannien befragt.