Kampagne für Hamburg Energie

"Dann ist halt Kacke" - Ressourcenmangel launcht Nudging-Kampagne

Die wichtigste Erkenntnis für die Kreativen mit der digitalen DNA: Beim Stromanbieterwechsel gibt es ein großes Intention-Behavior-Gap bei den Verbrauchern. Die Menschen wollen Geld sparen und etwas für die Umwelt tun. Zum größten Teil sind sie aber noch bei ihrem Grundversorger mit oftmals hohen Tarifen und Strom aus nicht erneuerbaren Quellen. Diese Lücke gilt es zu schließen. Die zweite Erkenntnis: Die Entscheidung für oder gegen einen Stromanbieterwechsel ist nicht rational, sondern irrational. Und dieses Verhalten lässt sich steuern – mit sogenannten Nudges.

Headlines wie „Klar kann man Kohlestrom nutzen. Aber ist dann halt kacke.“, „Der Klimawandel ist dir egal? Du ihm leider auch.“ oder „Strom darf nicht die Welt kosten.“ verzichten auf den erhobenen Zeigefinger. Sie „stupsen“ in die richtige Richtung. Das Low Involvement der Produkte wird dabei direkt durch die Haltung des Absenders kompensiert. "Das war unterm Strich das Wichtigste: Die Botschaft darf nicht egal sein. Und so kommt es, dass plötzlich ein Kacke-Emoji auf einem Blow-up an einer vierspurigen Hauptverkehrsachse hängt“, sagt Nicolai Shimmels, Geschäftsführer von Ressourcenmangel Hamburg. "Das Ganze ist eben keine willkürliche Effekthascherei,
sondern unsere Übersetzung von Ehrlichkeit und damit direkt auf den Markenkern zurückzuführen.“

"Ehrlichkeit ist für uns als Unternehmen nicht nur eine Prinzipienfrage, sondern auch Kernbestandteil unserer Produkte und Service“, ergänzt Carsten Roth, Bereichsleiter Marketing & Vertrieb, Hamburg Energie GmbH. "Ressourcenmangel betreut uns seit fast 10 Jahren und kennt uns damit so gut wie kein Zweiter. “

"Zeit für ehrlich guten Strom“ soll Haltung und Produktnutzen gleichermaßen transportieren. Die Kampagne wird über OOH-Motive, Anzeigen in Tageszeitungen, Facebook und Instagram, Displaybanner sowie Radio- und Direct Mailings zur Zielgruppe getragen. Die ersten Reportings zeigen: Timing, Botschaften und Kanäle sind optimal aufeinander abgestimmt. Bereits im November konnte der bisher
geltende Neukunden-Tagesrekord auf ein neues Niveau gehoben werden.