Programmatic Advertising

d3con geht in nächste Runde

Rund 1.800 Teilnehmer und 25 Programm-Sessions gab es bei der d3con 2017

Als Location für die Konferenz hat der Veranstalter – wie bereits im letzten Jahr – das CinemaxX-Kino Dammtor gewählt. Die d3con University wurde erneut in die Beachvolleyball-Halle gelegt.

Das Programm liest sich vielversprechend: Auf der Mainstage geht es zum Beispiel um die „Konsolidierung der Vermarkterlandschaft“: Die einst sehr fragmentierte Landschaft der Vermarktungshäuser in Deutschland wird immer übersichtlicher – wer davon profitiert und wie Werbetreibende dazu stehen, besprechen unter anderem Arne Wolter (G+J), Ulrich Kramer (pilot) und Andreas Nassauer (Deutsche Telekom).
Weitere Themenblöcke lauten etwa „Ad Tech – was geht aus VC Perspektive 2018?“, mit Sven Schmidt (ICS Internet Consumer Services) und moderiert von OMR-Gründer Philipp Westermeyer, oder „Top Brand-Advertisers‘ Strategy“ – bei diesem Programmpunkt berichten führende Werbetreibende von ihren Strategien und Erfolgen. Und natürlich wird es auch auf der d3con um das dominierende Thema 2018 gehen: „DSGVO & ePrivacy – wie die neuen Datenschutzregeln die Branche verändern“. (vj)