Umfrage

Bye bye Lieblingsmarke

Unterhaltungselektronik-, Auto- und Möbelmarken sind Millenials eher treu

Produktqualität, Produktverfügbarkeit, gerechte Arbeitsbedingungen und Nachhaltigkeit einer Marke sind bei Millennials kaufentscheidend. Sind diese nicht gegeben, sind viele der 18- bis 34-Jährigen gewillt, ihre Lieblingsmarke zu wechseln. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov und der Cloud-basierten Supply-Chain-Plattform GT Nexus. 54 Prozent aller sogenannten Millennials in Deutschland haben demnach in den vergangenen zwölf Monaten ihre Lieblingsmarke gewechselt.

Alle Faktoren, die für die Markentreue und -untreue von Millennials laut Studie besonders relevant sind, fallen in die Kategorien Operations, Logistik und Supply Chain Management – Bereiche, die sich eher hinter den Kulissen abspielen. Entgegen der landläufigen Meinung haben die nach außen gerichteten Marketingfaktoren, wie die Präsenz einer Marke in den sozialen Medien, mobile Apps oder eine moderne Webseite, keinen großen Einfluss auf die Markenloyalität der Millennials.

„Dass ein hoher Anteil dieser Altersgruppe gerne mal die Marke wechselt, ist keine Überraschung. Die Gründe dafür aber sehr wohl“, sagt Boris Felgendreher, Senior Marketing Director EMEA bei GT Nexus. „Wir assoziieren mit Millennials häufig zuerst deren Präferenz für soziale Plattformen und fortwährende Präsenz in den digitalen Medien. Die Umfrageergebnisse zeigen jedoch, dass diese Altersgruppe viel mehr Wert darauf legt, was hinter den Kulissen passiert – wie ein Unternehmen seine Waren produziert – anstatt sich vom oberflächlichen Glanz einer coolen Webseite oder mobilen App beeindrucken zu lassen.“ (vj)