Customer-Journey

Adclear analysiert Plus.de

Über welche Online-Marketing-Kanaäle kommen die meisten Kunden zu Plus.de? Das will Adclear jetzt in einer Customer-Journey-Analyse feststellen

Über den Online-Shop bietet Plus.de aus der Unternehmensgruppe Tengelmann rund 100.00 Artikel an. Dazu gehören die Kategorien Haushalt, Unterhaltungselektronik, Reisen, Flüge und Mietwagen. Um die verschiedenen digitalen Display- und Performance-Marketing-Kanäle effizient zu steuern sowie mehr Sales zu geringeren Akquisitionskosten zu generieren, arbeitet Plus.de künftig mit Adclear zusammen. Über die Kampagnen-Controlling-Plattform sollen insbesondere die aktuellen Cost-per-Order-Kennzahlen überprüft werden, so Adclear.

Das bisher angewandte "Last-Cookie-wins"-Prinzip, bei dem pauschal nur der letzte Kontaktpunkt vor dem Sale vergütet wird, verfälsche das Verständnis der Kanalkausalitäten ebenso wie die vordefinierten Tausend-Kontakt-Preise im Display-Marketing, sagt der Berliner Dienstleister. Auf Basis der kanalübergreifenden Customer-Journey-Analyse will Adclear für Plus.de "kanal- und publisher-spezifische Kennzahlen und Metriken" entwickeln. Diese sollen den gesamten Werbeleistungsbeitrag ausweisen und so für eine leistungsgerechte Vergütung sorgen. Damit schaffe man die Grundlage für ein neues Attributionsmodell, das als Controlling-Tool bei zukünftigen Budgetentscheidungen diene, kündigt Adclear an.

"Dank der Customer-Journey-Analyse von Adclear gewinnen wir ein besseres Verständnis dafür, wie effektiv unsere Online-Marketing-Maßnahmen ineinander greifen und wo wir unseren ROI noch weiter steigern können“, sagt Andreas Schubert, Senior Online Marketing Manager bei Tengelmann New Media.

Adclear wurde 2011 in Berlin gegründet. Geschäftsführender Gesellschafter ist Dimitrios Haratsis. Adclear richtet sich mit der Kampagnen-Controlling-Plattform an Werbetreibende sowie Agenturen und Publisher. (kr)