Kampagne

Zuerst auf SoundCloud

K12405

Hintergrund/Aufgabe

SoundCloud, der nach eigenen Angaben weltweit größte Musik-Streamingdienst, hat sich zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte dazu entschlossen, mit einer internationalen Kampagne für sich zu werben. Selbstverständlich macht die Plattform nicht klassische Werbung wie ihre Mitbewerber.

Lösung/Umsetzung

Wesentlich subtiler lässt sie junge Talente in Videos zu Wort kommen und erzählen, wie sie zur Musik gekommen sind, auf SoundCloud stießen und die Plattform ihnen geholfen hat, einen perfekten Karrierestart hinzulegen. Mit diesem Ansatz will SoundCloud gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen will das Unternehmen natürlich seine Bekanntheit und seinen Marktanteil ausbauen. Zum anderen und das ist laut eigener Aussage viel wichtiger – sind die Londoner immer auf der Suche nach unentdeckten Talenten. Und hier kommt der eigentliche Clou: SoundCloud fordert diese Talente auf, ihre Musik, ihre Videos als erstes auf SoundCloud hochzuladen und so ihre Karriere zu starten. Den Start der Kampagne – die zunächst einmal drei Monate laufen soll – macht Taylor Bennett. Der erst 22-jährige Rapper aus Chicago hat es in seiner jungen Karriere (sein erstes Album erschien 2015) schon ziemlich weit gebracht und ist damit natürlich für junge Musiker ein super Vorbild. In den nächsten Monaten will SoundCloud neun weitere Gesichter einsetzen, die dann ihren Karriereweg beschreiben und erzählen sollen, welche Hilfe ihnen aus London zuteil wurde. Für die Verbreitung der Kampagne sorgen übrigens Bennett und seine Nachfolger zunächst einmal selbst, indem sie ihre Botschaften in ihren Social-Media-Kanälen teilen. Die ganz große Reichweite garantieren am Ende die jeweiligen Fans und ihre Freunde per „like“ und „share“.

Ergebnis

Kampagnenteaser
Jay Prince
starRo
Banner
Twitter
Facebook
Instagram