Influencer Marketing

Wie Coca Cola, dm und American Tourister zur Urlaubssaison auf Influencer setzen

Influencerinnen testeten eine Sonnenmilch von dm

#CokeSummer: Coca Cola lässt die Welt bereisen

Was war die Idee? Um für die Coke Sommeredition zu trommeln, aktivierte der Softdrink-Riese eine Vielzahl namhafter Influencer wie Fashion Victim Bonny Strange (478.000 Abonnenten), Model Julia Wulf (447.000 Abonnenten) oder DJ Psaiko.Dino (107.000 Abonnenten). Das Besondere: Das Unternehmen schickte die Testimonials zu verschiedenen Reiseorten wie Ibiza, Rhodos oder Porto, die den Aufdrucken auf der Special Edition der Cola-Verpackung entsprechen. Von dort aus übernahmen die Influencer im Wechsel den offiziellen Account der Marke und hielten ihren Aufenthalt auch in zahlreichen Stories fest. Zuvor kündigten die Instagrammer das Take Over auf ihren eigenen Profilen an. Vertaggt wurde immer @cocacola_de, Kampagnenhashtags waren #TasteTheFeeling und #CokeSummer.

Sommerhit oder Flop? Die 19 Postings konnten insgesamt mehr als 72.000 Likes einsammeln, kommentiert wurde 376 Mal. Überzeugende Ergebnisse, die auf einem gelungenen – wenn auch kostspieligen – Konzept fußen: Indem Coca Cola die verschiedenen Influencer in die Urlaubsregionen reisen ließ und dabei auf die Kollaborationsform des Take Overs zurückgriff, bot das Unternehmen den Social Media-Sternchen geschickt Spielraum für Kreativität. Das wiederum zeigt sich in den diversen, durchaus gelungenen Beiträgen. Schön auch, dass die Influencer über die Story-Funktion den Fans hautnah Eindrücke ihrer Trips vermitteln konnten. Einziger Wermutstropfen: Einige der Postings sind nicht ausreichend als Werbekooperation erkennbar. Das wiederum ist definitiv ein No-Go!

#SunnyUmDieWelt: dm und die reiselustige Sonnencreme

Was war die Idee? Die Drogerie-Kette setzte auf diverse Micro-Influencerinnen, um die hauseigene Sonnenmilch in der Zielgruppe bekannter zu machen. Mit dabei waren unter anderem die Bloggerinnen Merve Neziroglu (3.600 Abonnenten), Vanessa (5.110 Abonnenten) und Vloggerin Isabel (9.100 Abonnenten), die das Produkt in ihren Beiträgen vorstellen. Verbindender Hashtag der Kampagne ist #SunnyUmDieWelt.

Sommerhit oder Flop?Unterm Strich erhielten die mehr als 25 Influencer-Beiträge über 6.500 Herzen, mehr als 300 Mal wurde kommentiert. Solide Werte, doch hätte die Engagement-Rate durch kreativeres Storytelling nochmal deutlich erhöht werden können. Denn: Am Ende erschöpft sich die Mehrzahl der Postings darin, das Produkt einfach abzubilden – eine nette Geschichte drum herum fehlt schlicht und ergreifend. Gelungen wiederum ist der Ansatz von dm, den Kampagnenhashtag direkt auf der Verpackung zu platzieren. Zudem rief das Unternehmen selbst dazu auf, Urlaubsbilder mit der Sonnencreme zu veröffentlichen. So folgten auch zahlreiche Otto Normal-User dem Aufruf und posteten auf Instagram ihre eigenen Bilder. Aktuell finden sich über 370 Beiträge unter dem Hashtag #SunnyUmDieWelt auf dem Bildernetzwerk. Prädikat: Guter Ansatz, aber hier wäre mehr drin gewesen!

#MeAndMyAT: American Tourister setzt auf Koffer-Selfies

Was war die Idee? Der US-amerikanische Kofferhersteller kooperierte mit unzähligen Influencern weltweit, um die eigene Marke unter jungen Menschen bekannter zu machen. Mit dabei auch deutschsprachige Influencer-Größen wie Ex-GZSZ-Sternchen Janina Uhse (691.000 Abonnenten), ihres Zeichens offizielle deutsche Markenbotschafterin für American Tourister, und Mode- sowie Reisebloggerin Festy (176.000 Abonnenten). Das Prinzip ist simpel: Auf Reisen präsentieren die Testimonials die Koffer ihren Followern. Markiert wurde immer das offizielle Europa-Profil der Marke, Kampagnenhashtag war #MeAndMyAT.

Sommerhit oder Flop? Allein die Beiträge der deutschsprachigen Influencerinnen kommen auf überzeugende Werte: Mehr als 260.000 Likes und über 1.000 Kommentare erhielten die Koffer-Selfies der Damen. Ein Prinzip, das auch international zu funktionieren scheint – so finden sich unter dem Hashtag #MeAndMyAT nahezu 2.000 Postings auf Instagram von Bloggern unterschiedlichster Nationen. Auf über eine Millionen Herzen kommen die Bilder. Letztlich gibt der Erfolg den Machern der Kampagne wohl Recht, doch mangelt es hier und da etwas an kreativen Ideen, auch die Follower der Influencer einzubinden. Ein erster, durchaus gelungener Ansatz: Zur New York Fashionweek verloste American Tourister eine Reise mit Markengesicht Janina Uhse in die US-Metropole und richtete dafür extra eine Landing Page ein. Mehr davon!