Digitalisierung

Wie Automatisierung die Rolle der Marketing-Profis verändert

David BakerCustomer Experience-Zukunftsexpertin und Autorin Blake Morgan hat sich Gedanken zu den Fähigkeiten eines Chief Marketing Officers gemacht. Auf Forbes Online listet sie unter anderem die Fähigkeiten „Denkt wie ein Chief Technology Officer“ und „Sehr gut im Umgang mit Daten und Design“. Eine der größten Herausforderungen, der Marketing-Profis derzeit und in den kommenden zehn Jahren gegenüberstehen, ist der Umgang mit modernen Technologien und wie man den größten Nutzen aus ihnen zieht. Nicht alle Marketers nutzen die vorhandenen technologischen Lösungen auf gleiche Weise. In Zukunft wird es noch wichtiger sein, wie schnell Marketing-Experten auf den Wandel und innovative Lösungen reagieren. Neue Fertigkeiten und neue Tools haben einen großen Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.

Es scheint, als stünden Marketing-Profis unter Druck, jedes Detail des Marketingprozesses zu verstehen und Ergebnisse zu liefern – von der Entwicklung einer kreativen Idee bis hin zur Datenanalyse. Da die Menge an verfügbaren Daten stetig wächst, sieht es so aus, als ob der ROI (Return on Investment) einfacher zu erkennen ist. Aber im Umgang mit neuen Technologien, Automatisierung und Programmatic sind sich viele Experten noch unsicher, welche Erkenntnisse die Daten ihnen alles liefern können.

In einer Umfrage des Interactive Advertising Bureau gaben 52 Prozent der Marketers an, dass sie im Jahr 2016 die meiste Zeit mit der allgemeinen Zielgruppenanalyse verbracht haben und 74 Prozent sagten, dass sie in Zukunft mehr Zeit für „bessere Reportings, Messungen und Zuordnungen“ benötigen. Kampagnen entwickeln und die Customer Experience optimieren waren mit nur 21 Prozent am Ende der Liste. Dabei ist dieser Prozentsatz vielleicht schon bald veraltet – denn Programmatic entwickelt sich stetig weiter und wird immer häufiger eingesetzt, sodass Marketing-Profis in der Lage sind, automatisierte Kampagnen mit personalisierten Daten auf kreative Weise zu nutzen.

Die Marketing-Welt verändert sich grundlegend und Marketers müssen agil bleiben

In einem Interview erklärte der Organisator der dmexco, Christian Muche, kürzlich den Wandel im Marketing-Universum mit vielen neuen Entwicklungen, die das Konsumentenverhalten verändern: Das Internet der Dinge, Automatisierung, künstliche Intelligenzen, Sprachsteuerung sowie Augmented und Virtual Reality. Mit dem Verhalten potenzieller Kunden verändern sich auch Marken und Marketing. Bewährte Strategien wirken plötzlich nicht mehr und verschiedene Geschäftsfelder mischen sich laut Muche neu.

Um mit den Veränderungen Schritt zu halten, müssen Marketing-Experten ausgesprochen agil sein. Der moderne Marketing-Profi erprobt mit Neugierde neue Technologien und lernt, wie er mit ihrer Unterstützung effiziente und effektive Kampagnen liefern kann. Ein übermäßiger Fokus auf einen Bereich gegenüber anderen könnte sich als eine verpasste Gelegenheit erweisen. Zum Beispiel sollte Kreativität nicht auf Kosten von Analysen und Reportings vernachlässigt werden. Stattdessen können Marketers mehrere Bereiche zusammen betrachten, um so eine größere Wirkung zu erzielen: Erkenntnisse aus Daten können dabei helfen, kreative Konzepte zu entwickeln, die dann mit Programmatic an individuelle Zielgruppen ausgespielt werden.

Was die Zukunft bringt

Eine Konsequenz der digitalen Transformation ist, dass sich die Rolle von Fach- und Führungskräften im Marketing-Bereich nicht nur verändert, sondern vollkommen neu definiert. Das ist eine sehr spannende Entwicklung. So haben zum Beispiel relevante, verwertbare Daten und neue Deep-Learning-Lösungen dazu beigetragen, dass Unternehmen und Marketing-Experten das Customer Engagement auf einer viel tiefgreifenderen und individuellen Ebene nachvollziehen können. Jetzt stehen den Marketers innovative Lösungen zur Verfügung, die schneller und skalierbarer sind. Genaueres Targeting und kreativer Call-to-Action erhöhen das Engagement und machen den Kontakt zur gewünschten Zielgruppe einfacher.

Es scheint, als sei Wandel die einzige Konstante in der Marketing-Branche. Experten blicken einer spannenden Zukunft entgegen, wenn sie sich auf neue Lösungen einlassen und die richtigen Werkzeuge finden, die ihnen dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen – und letztlich neue Kundenbeziehungen aufzubauen und bestehende zu stärken.