Personalisierung

Urlaubsgruß aus Santorini – wie personalisierter Kundendialog funktionieren kann

Urlaubsgruß aus Santorini, Griechenland

Wenn in diesen Tagen 20.000 Deutsche ihren Briefkasten öffnen, fällt ihnen eine handgeschriebene Karte mit Grüßen eines gewissen „Miles“ aus dem grie- chischen Urlaubsort Santorini in die Hände. Die Aktion ist eine Marketing- maßnahme des Unternehmens Miles & More, das neben einem Vielflieger- und Prämienprogramm auch das Re- tailgeschäft rund um den Lufthansa WorldShop betreibt. Die von einem Roboter verfasste Postkarte macht auf ein aktuelles Gewinnspiel aufmerksam, bei dem die Teilnehmer eine Reise nach Santorini gewinnen können. Angesprochen wird damit laut Miles & More eine Zielgruppe mit hoher Kaufwahrscheinlichkeit – sprich: Kunden, die bereits Waren im WorldShop gekauft haben.

Die Idee der Kampagne stammt aus dem Miles & More Marketing, die Umsetzung verantwortete die Werbeagentur B.M.H., der Roboterdruck mit automatisierter Handschrift erfolgte bei Signascript.

Die Aktion zeigt, wie personalisierter Kundendialog funktioniert
Die Karte ist in Griechenland in Ma- nier einer richtigen Urlaubspostkarte frankiert und von dort aus nach Deutschland verschickt worden. Je nach Empfänger wurden verschie- dene Textvarianten produziert, die an die individuellen Bedürfnisse und Affinitäten der Adressaten angepasst wurden. „Wir legen großen Wert dar- auf, unsere Teilnehmer über die Ange- bote und Aktionen zu informieren, die genau ihren Interessen entsprechen“, sagt Thorsten Schlothane, Director Mar- keting von Miles & More. „Mit unserer Marketing-Plattform können wir durch eine personalisierte sowie in Zukunft stärker individualisierte Ansprache die Relevanz der Angebote erhöhen. So sind wir in der Lage, dem Teilnehmer sowohl entsprechende Inhalte gezielt auf die Touchpoints auszuliefern, die er prä- feriert – gleichzeitig allerdings auch zu unterscheiden, welcher Inhalt über wel- chen Touchpoint gerade sinnvoll ist.“

Bei der Postkartenaktion ging es laut Miles & More vor allem darum, die Kunden des Lufthansa WorldShops zu überraschen: Zum einen mit einer täuschend echten Postkarte, zum anderen mit Inhalten, die zu ihrem Kauf- verhalten passten. „Die Reaktion der Teilnehmer hat gezeigt, dass wir damit absolut ins Schwarze getroffen haben“, sagt Schlothane. „Viele haben die Karte für echte Urlaubsgrüße gehalten.“ (vj)