Logistik

Umbau bei der Post?

Einem Bericht der Zeitung 'Die Welt' zufolge gründe die Post gerade einen neuen Gesamtbetrieb für die Zustellung von Briefen und Paketen. Darin würden die nach Haustarifvertrag angestellten Mitarbeiter der Deutschen Post Aktiengesellschaft unmittelbar mit den Kollegen der vor zwei Jahren gegründeten Billig-Tochterfirma Delivery zusammenarbeiten. Umgesetzt werde dies bereits in wenigen Wochen zum 1. Mai. Dann seien unter dem Dach ein und derselben Postniederlassung Kollegen mit unterschiedlichen Stundenlöhnen, Wochenarbeitszeiten oder auch Pausenzeiten tätig.

"Medienberichte, dass die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in der Brief- und Paketzustellung unseres Unternehmens verschlechtert werden sollen, entbehren jeder Grundlage. Seit vielen Jahren arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Lohn- und Gehaltsstrukturen in unserem Unternehmen reibungslos zusammen. Die Beschäftigten in den 2015 gegründeten Delivery-Gesellschaften erhalten auch im Vergleich zum Wettbewerb attraktive Löhne nach dem jeweiligen Tarif der Speditions- und Logistikbranche. Der Zulauf an neuen Mitarbeitern für die Delivery-GmbH ist unverändert hoch", sagt Alexander Edenhofer, Sprecher Deutsche Post DHL Group. Etwaige Umbaupläne wollte er nicht kommentieren.