Affiliate-Marketing

Studie sieht Hype um Cyber Monday und Black Friday schwächeln

Eine aktuelle Studie des Affiliate-Netzwerks CJ Affiliate ('CJ Affiliate Holiday Intelligence Report') zeigt, dass sich Verbraucher weltweit bei ihren Weihnachtseinkäufen nicht mehr in gleichem Maße wie früher nur an Black Friday und Cyber Monday orientieren. Diese Tage haben in der Branche einen starken Hype erfahren und erfreuen sich auch in Europa großer Beliebtheit. Laut dem neuen CJ Affiliate Holiday Intelligence Report nähern sich jedoch auch Kunden in den USA immer mehr dem europäischen Weihnachtsshopping an, das sich ausgeglichener über eine längere Periode erstreckt und bereits mit der ersten Novemberwoche beginnt.

Entsprechend der Auswertung wird Anfang November nun anteilig mehr umgesetzt, mit einem zweistelligen Umsatzwachstum. Besonders in der zweiten Novemberwoche nahm das Auftragswachstum gegenüber dem Vorjahr um fast ein Drittel (29 Prozent) zu. Der Umsatzanteil für die Wochen von Black Friday und Cyber Monday sank dagegen 2017 im Vergleich zum Vorjahr. In diesen Wochen fiel das Wachstum für die gesamte 9-wöchige Weihnachtssaison am geringsten aus - der Auftragszuwachs betrug nur 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Während einige Verbraucher bereits früher in der Saison einkaufen, warten andere bis kurz vor Weihnachten. Wie die Studie weiter ergibt, verzeichnete die dritte Dezemberwoche, neben der zweiten Novemberwoche, den stärksten Umsatzanstieg. Dies verdeutlicht eine Teilung der Konsumenten in Last-Minute-Käufer und diejenigen, die frühzeitig planen. Die Conversionsrate für diese beiden Wochen stieg um 18 Prozent, zudem verzeichnete die dritte Dezemberwoche ein Auftragswachstum um 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr.