Studie

Katalogleser kaufen im E-Commerce - manche sogar fast immer

Kataloge holen den Kunden dort ab, wo Content-Marketing, Adwords und Banner nicht hinreichen: in der Offlinewelt. Mehr als die Hälfte aller Bundesbürger schauen einen Katalog auch an, wenn sie ihn nicht selber angefordert haben - sofern das Thema sie interessiert.

Wir haben die Deutschen gefragt: "Haben Sie bereits einmal eine Webseite eines Unternehmens besucht, nachdem Sie in dessen Katalog gelesen haben?" Jeder zweite besucht die Website oder den Onlineshop nach eigener Aussage "häufig", immerhin jeder zehnte geht immer in den Shop des Katalogversenders, wenn ein neuer Katalog ankommt.

Und das führt regelmässig zu Bestellungen, vor allem bei den Stammkunden: So sagen 91 Prozent derjenigen, die nach eigener Aussage nach Kataloglektüre "immer" den korrespondierenden Onlineshop besuchen, dass sie dort auch einkaufen.

Bei den anderen ist das Kaufinteresse kaum niedriger, selbst andere Onlineshops profitieren von der Kataloglektüre: Zwei Drittel aller Bundesbürger, die schon einmal einen Katalog gelesen haben, haben anschliessend woanders eingekauft. Der Katalog als erfolgreiches Glied der Anstosskette: Unsere Befragung zeigt, dass er funktioniert.