Werbemarkt

Ströer erweitert neue Dialogmarketingsparte

Nach der erfolgreichen Erweiterung des Ströer Produktportfolios in den Bereich Dialogmedien verfolgt Ströer damit seine strategische Zielsetzung, integrierte Angebote entlang des Marketing- und Salesfunnels sowie entlang der kompletten Customer Journey anbieten zu können. Ströer erwartet durch die Akquisitionen einen jährlichen, kombinierten Umsatzbeitrag von ca. 125 Millionen Euro.

Zu den Sales- und Service-Dienstleistungen von DV-COM und D+S 360 zählen neben Inbound und Outbound sowohl Non-Voice-Kanäle wie Social Media und Chat, als auch dem Verkaufsprozess nachgelagerte Produkte wie Backoffice-Services oder Aftersales-Support.

„Wir fokussieren uns ganz klar auf unser strategisches Ziel, das kundenzentrierteste Medienunternehmen mit einem vertikal integrierten Portfolio an Branding-, Performance- und Dialogprodukten zu sein. Mit der Erweiterung um den Bereich Dialogmarketing können wir mit unseren Kunden über gesamthafte Lösungen auf Performance-Basis sprechen – von orts- oder contentbasierter Reichweite und Interaktion über das gesamte Spektrum des Dialogmarketings bis hin zur Transaktion“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer.