Sieben Tipps

So steigern Sie bei Pinterest Ihren Traffic zum Weihnachtsgeschäft

87 Prozent der Pinterest-Nutzer haben angegeben, dass sie mithilfe von Marken die passenden Produkte für die Vorbereitung auf das Weihnachtsfest finden. Neun von zehn Nutzern orientieren sich bei ihrer Kaufentscheidung an Pinterest. Wie können Unternehmen dort mehr Käufer erreichen? Sieben Tipps:

1. Herausfinden, was die Zielgruppe will

Mit dem Tool Zielgruppeneinblicke (auf das mit einem Unternehmensprofil zugegriffen werden kann) sehen Unternehmen, wonach ihre Zielgruppe sucht und welche Pins sie sich merkt. Dabei können auch Daten über Alter, Geschlecht, Standort und Gerätenutzung der Zielgruppe ermittelt werden. So sind Unternehmen in der Lage, besser zu entscheiden, welche Produkte sie zusammen mit ihren Inhalten zeigen möchten.

2. Früh genug anfangen

Da die Weihnachtskunden Pinterest hauptsächlich nutzen, um neue Ideen zu entdecken, müssen Unternehmen die passenden Inhalte früher als auf anderen Plattformen veröffentlichen. Unternehmen können ihre Zielgruppe erreichen, wenn diese noch mit dem Anfertigen von Listen beschäftigt ist und sich noch nicht für eine Marke oder ein Produkt entschieden hat. Einer Faustregel zufolge sollten saisonale Inhalte zwei bis drei Monate vor dem großen Ansturm auf Pinterest veröffentlicht werden.

3. Saisonale Inhalte präsentieren

Unternehmen verleihen ihren Pins mehr Relevanz, indem sie Inhalte mit saisonalem Bezug präsentieren oder zeigen, wie sich ihr Produkt während der Weihnachtszeit in den Alltag des Käufers einbeziehen lässt. Bei Pins mit entsprechenden Inhalten ist ein Umsatzanstieg von 22 Prozent zu verzeichnen.

4. Vertikale Pins erstellen

Mobiltelefone sind inzwischen ein fester Bestandteil im Leben vieler Menschen. Daher überrascht es nicht, dass 80 Prozent der Nutzer am liebsten die Pinterest-App für Mobilgeräte nutzen.(4) Bei der kreativen Gestaltung ihrer Weihnachtskampagnen sollten Unternehmen die Popularität der Mobilanwendungen berücksichtigen. Dabei sollten sie durch Anpassung der Schriftgröße sicherstellen, dass der Pin auf kleinen Bildschirmen lesbar ist. Ideal ist eine Größe von 1.000 x 1.500 Pixeln oder ein Seitenverhältnis von 2:3.

5. Mit Text-Overlays arbeiten

Bei Pins mit einem beschreibenden Text-Overlay fällt der Umsatz um sechs Prozent höher aus als bei Pins, die lediglich ein standardmäßiges Agenturbild enthalten. Anhand von Text-Overlays können Nutzer leichter erkennen, was an einem Produkt in dieser Saison so besonders ist. Mit Überschriften, Untertiteln, Anmerkungen oder einer kreativen Text- und Bildgestaltung lenken Unternehmen mehr Aufmerksamkeit auf ihre Pins. Der Text sollte stets klar verständlich, prägnant und aussagekräftig sein.

6. Nützliche und informative Pins verwenden

Wie schaffen Marken und Produkte es, in dieser Saison erfolgreich zu sein? Indem sie kreative und informative Pins gestalten. Die Bilder sollten den Betrachtern vermitteln, warum dieses Produkt oder jene Marke genau das Richtige für sie ist (oder für jemanden, den sie beschenken möchten).

7. Auf Einheitlichkeit achten

Pinterest hat festgestellt, dass sich Einheitlichkeit positiv auf die Performance auswirkt. Demnach erzielen Pins, die auf Zielseiten mit ähnlichem Bildmaterial führen, um 13 Prozent höhere Online-Umsätze. Daher sollten Unternehmen dafür sorgen, dass ihre Website optisch und inhaltlich mit den Pins übereinstimmt, über die Kunden auf ihre Seite gelangen.