Übernahme

Real kauft Online-Marktplatz Hitmeister – ein guter Fang?

Außenaufnahme

Doch was hat die Metro-Tochter dazu veranlasst, das komplette Geschäft des Kölner E-Commerce-Händlers samt Mitarbeiter zu übernehmen? Bis auf die Tatsache, dass beide Unternehmen einen Online-Shop betreiben – bei Real werden die deutschlandweit rund 300 stationären Standorte durch einen Onlineshop, Drive- und Click & Collect-Angebote sowie einen Lieferservice ergänzt – gibt es wenig Einendes. Auf den zweiten Blick sticht jedoch ins Auge, dass sich Real im Sommer vergangenen Jahres für externe Handelspartner öffnete und damit exakt wie das Kölner Internetkaufhaus Fremdsortimente anbietet. So baute Real seinen Online-Shop zu einer Vetriebsplattform für externe Händler aus, die ihre Produkte seither an die Real-Kunden verkaufen können. Dies allerdings unter dem Namen von Real, sodass sie gegenüber dem Kunden nicht namentlich in Erscheinung treten.

Neben dieser Gemeinsamkeit will Real zudem von Hitmeisters digitaler Kompetenz profitieren und damit sein erklärtes Ziel erreichen, sich als führender Multichannel-Händler in Deutschland zu positionieren sowie seine Wettbewerbsfähigkeit im deutlich wachsenden Onlinegeschäft zu sichern. „Die Investition ist ein klares Signal, den Onlinebereich von real,- weiter zu stärken, unsere Inhouse- Kompetenzen im Onlinehandel voranzutreiben und unsere Expertise auszubauen“, sagt Jan-Philipp Blome, Leiter Real Multichannel/E-Marketing. Attraktiv erscheint laut Unternehmen vor allem, dass Hitmeister über die erforderliche Technologie, ein großes Wissen bei Produktdaten und über eine etablierte Internet-Plattform verfügt. Kräftig investiert hat die deutsche Amazon- und Ebay-Alternative in der vergangenen Zeit vor allem in Online-Maßnahmen wie SEA, SEO, Retargeting, Facebook- und Twitter-Ads, E-Mail-Newsletter und Preisvergleiche wie Idealo sowie Print-Kampagnen und Mailings .

Und auch die Umsatzentwicklung der Kölner kann sich sehen lassen. Erzielten sie im Jahr 2011 noch acht Millionen Euro Nettoumsatz (ohne Mehrwertsteuern und nach Returns), waren es im vergangenen Geschäftsjahr 2015 rund 32 Millionen Euro – ein Plus von 300 Prozent. Insgesamt bietet Hitmeister zurzeit rund 13,4 Millionen Produkte von mehr als 5.500 Lieferanten an, unter anderem aus den Bereichen Elektronik, Haushalts- und Gartenartikel, Einrichtung und Parfüm. Das Shopping-Portal zählt mehr als 2,6 Millionen Kunden und monatlich gut 2,5 Millionen Besucher.

Real führt unter dem Dach der real,- Group 293 SB-Warenhäuser in Deutschland. Hinzu kommen vier Drive-In-Lebensmittelmärkte, bei dem die Kunden Lebensmittel online bestellen und am Wunschtermin am Real Drive abholen, sowie der real,- Online-Shop. Im Geschäftsjahr 2014/15 erzielte das Warenhaus mit rund 36.000 Mitarbeitern einen Netto-Umsatz von rund 7,7 Milliarden Euro. (sh)