Kreation

Print meets Sound meets Design

Die Ausschnitte auf der linken Seite des Posters ergeben übereinander gelegt die Kante, mit der die Pfeiftöne erzeugt werden

Dem Flötenspiel wird bekanntlich eine hypnotisierende Wirkung nachgesagt. Die Schlangen auf fernöstlichen Basaren oder auch die Ratten und später sogar Kinder im Märchen der Rattenfänger von Hameln folgen den Klängen des Instruments blindlinks. Auf diesen Effekt setzt auch BBDO Düsseldorf gemeinsam mit seinen Tochteragenturen CraftWork und Proximity Worldwide. Mit einem Poster, das sich mit wenigen Handgriffen zu einer Flöte verwandeln lässt, sollen Besucher zur Soundlounge ins Düsseldorfer Café del Sol gelockt werden. Das Poster wird dazu einfach aufgerollt, mit zwei Gummis fixiert und schon hat man ein funktionsfähiges Print-Instrument. Im zusammengefalteten Zustand wird die Zeichnung eines Flötenspielers sichtbar. „Mit dem zweiten Soundlounge Poster zeigen wir erneut, wie innovativ und medienübergreifend Poster sein können. Unsere übergeordnete Idee lautet: Print wirkt noch stärker durch Sound“, sagt Steffen Gentis, Chief Production Officer bei BBDO Germany.

Die Soundlounge thematisiert, wie wichtig Sound, Musik und Geräusche für Werbekampagnen sind und ist eine Spezialausgabe der Regielounge, Deutschlands Branchentreff der Werbefilmszene. (pk)