Smartfeed

Outbrain startet personalisierten Content-Feed

Outbrain, Native-Discovery-Plattform und Vermittler zwischen Publisher und Werbungtreibenden, startet kommende Woche auf der Dmexco in Köln Smartfeed – ein personalisierter Feed, der das "endlose Entdecken von Inhalten" erlauben soll.

Publisher sollen ihre Leser mit Smartfeed intelligent ansprechen können. Sie haben die redaktionelle Kontrolle und können alle Arten von Empfehlungen – von redaktionellen Artikeln und Videos bis hin zu gesponserten Advertorials und Native Ads – ausspielen. Publisher wie Focus Online, Der Tagesspiegel, die Funke Mediengruppe oder Bunte setzen die Lösung bereits ein. Die Anwendung von Smartfeed führe über das gesamte Netzwerk gesehen zu einem Anstieg der organischen Click-Through-Rate (CTR) um 62 Prozent. Publisher verzeichneten zudem im Durchschnitt eine Umsatzsteigerung von 40 Prozent.

„Die Aufregung die dabei entsteht, wenn man ein Magazin durchblättert und nicht weiß, was sich auf der nächsten Seite befindet, diente vor mehr als einem Jahrzehnt als Inspirationsquelle für Outbrain", sagt Yaron Galai, Gründer und CEO von Outbrain. „Mittlerweile haben wir es geschafft, genau dieses Gefühl in die digitale Welt zu übertragen: Wir konnten das Umblättern von Seiten und die Vorfreude auf spannende Stories durch einen Feed ersetzen, der dem Nutzer ein endloses Entdecken von Inhalten erlaubt." Zudem mache Smartfeed jede Artikelseite zu einer Startseite und verringere die Abhängigkeit von externen Traffic-Quellen.