Mietmonitor 2018

Leihen statt kaufen: Mietangebote werden beliebter

Dabei sind es vor allem die bekannten, wie OBI, Media Markt und Tchibo, die diese Services anbieten, die den Kunden geläufig sind. Allerdings nicht etwa aufgrund ihres Online Mietservices, sondern trotzdem. Es sind die großen Marken und ihre Namensbekanntheit, mit denen die Kunden etwas anfangen können, während die Spezialisten in Sachen Mietservice (noch) weitestgehend unbekannt sind.

Dennoch ist es ein wachsender Markt: Da die Kunden mit dem Tempo der Industrie immer schwerer mithalten können, zeitgleich jedoch das Bedürfnis wächst, stets auf dem neuesten Stand zu sein, kommen solche Angebote den kunden entgegeb. Das Mieten als optimale Alternative zum Kauf wird attraktiv. Der bekannteste Mietservice ist der von OBI - ausgerechnet ihm liegt jedoch ein anderes Konzept zugrunde als allen anderen Mietservices. Denn hier können Kunden lediglich Werkzeuge ausleihen ohne die Möglichkeit, diese später zu übernehmen.

Im Gegensatz dazu fallen die Bekanntheitswerte des erst vor wenigen Monaten gestarteten Mietservice für Kinderkleidung von Tchibo deutlich geringer aus. Lediglich acht Prozent der Bevölkerung ist Tchibo Share ein Begriff. Am zufriedensten sind aktuelle Kunden übrigens mit dem Serviceangebot von OBI, aber auch Otto, Media Markt und Saturn erreichen positive Bewertungen. So tut sich Otto beispielsweise durch hervorragende Lieferzeiten hervor und Media Markt besticht durch einfache Bestellvorgänge.

Produkt und Rahmenbedingungen bestimmen die Bereitschaft

Allerdings: Nicht alle der insgesamt 130 getesteten Produkte sprechen Kunden gleich stark an. Das größte Interesse liegt demnach im Elektronikbereich, 40 Prozent der interessierten Verbraucher könnten sich das Mieten vorstellen. Smart TV und Smartphone sind dabei die beliebtesten Artikel. Ähnlich hoch wie im Elektronikbereich liegt übrigens der Gesamtinteressentenanteil an Produkten aus der Kategorie Heimwerken. Auf Platz drei liegt die Kategorie Einrichtungsgegenstände, für die über 35 Prozent Interesse bekunden, gefolgt von Kleidung, Kinderausstattung sowie Sportartikel, die jeweils gut ein Viertel ansprechen. Kostenlose Serviceleistungen - d.h. Lieferung, Reparatur und Rückversand - sowie die Neuartigkeit der Produkte verleiten potenzielle Kunden übrigens am ehesten zur Miete. Dies gilt für alle Bereiche gleichermaßen.

Aus diesen Gründen mieten Kunden lieber

Als wichtigstes Motiv für das Mieten geben knapp 44 Prozent der Interessenten an, dass sie ein Produkt lediglich für einen bestimmten Zeitraum benötigten. Auf Platz zwei liegt die Ersparnis: So erhoffen sich knapp 43 Prozent, durch das Mieten weniger Geld auszugeben als bei einem Kauf.