Machine learning

Google und Zalando testen maschinelles Design

Eines der möglichen Ergebnisse von Project Muze

Project Muze basiert auf Googles Open-Source-Plattform „Tensor Flow“, nutzt ein neuronales Netzwerk und arbeitet mit Informationen aus dem Google Fashion Trends Report und Zalandos Expertise im Mode-Trend-Bereich.

Um der Design Engine die Fähigkeit zu geben, „kreativ“ zu sein, wurde sie mit Farb-, Material- und Stylepräferenzen von mehr als 600 Modeexperten trainiert. Mit der Zeit habe das neuronale Netz, wie ein menschliches Gehirn, dann gelernt, bestimmte Präferenzen zu erkennen und vorherzusehen, welche Art von Look einem Nutzer gefallen könnte.

Auf der Projektwebsite müssen Nutzer nur Geschlecht, Alter, Stimmung und Stil eingeben sowie etwas zeichnen, um ein Design-Ergebnis zu erhalten. (db)