E-Commerce

BLOOMY DAYS forciert das B-to-B-Geschäft

Franziska von Hardenberg, Founder und CEO von BLOOMY DAYS

Neben dem klassischen Abo-Modell, bei dem Kunden je nach Wunsch wöchentlich, zweiwöchentlich oder monatlich mit Blumen beliefert werden, bietet BLOOMY DAYS neuerdings einen individuellen Geschäftskundenservice. Hierbei werden Bouquets in den Corporate-Farben der Unternehmen zusammengestellt. Und auch das Verpackungsmaterial werde auf die Wunschfarben abgestimmt. „Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, beispielsweise als ‚Dankeschön‘ für Neu- oder Stammkunden, für Mitarbeiter anlässlich Jubiläen oder im Entschuldigungsmanagement, falls einmal etwas schieflaufe“, sagt von Hardenberg. Jeder Blumenlieferung ließen sich zudem personalisierte Grußkarten und Aufkleber sowie zusätzliche Geschenke wie Pralinen oder Sekt beilegen.

Das Unternehmen plant, dieses Angebot vor allem für das Weihnachtsgeschäft zu forcieren, sagte von Hardenberg im Gespräch mit ONEtoONE. Die individualisierten Blumensträuße würden sich schließlich von den üblichen Geschenken besonders abheben. „Ein individuell zusammengestelltes Bouquet ist ein persönlicher Weg, um Mitarbeitern, Kunden oder Geschäftspartnern ‚Danke‘ zu sagen.“ Zu den Kunden von BLOOMY DAYS, die diesen Service bereits nutzen, zählen unter anderem der Mode-Retailer BRAX und der Online-Händler für Wohnaccessoires WESTWING.

Auch für B-to-C-Kunden hat das Unternehmen besondere Aktionsboxen im Programm, mit denen Kunden entweder sich selbst oder Freunde beschenken können. Der Lieferung sind auch hier kleine Extras beigelegt. Für die aktuelle „DINNER FOR 2“-Box kooperiert das Unternehmen mit dem Gewürzhändler KARL KONRAD’S Kindeskinder und bietet den Kunden neben einem BLOOMY DAYS-Bouquet eine Gewürzmischung, ein Schneidebrett und passende Rezeptvorschläge. „Die Aktionsboxen sind ein wichtiger Marketingkanal für uns. Hier können die Kunden die Qualität unserer Blumen ohne Abonnement erleben“, sagt von Hardenberg. Trotz der neuen Zusatzangebote liegt das Kerngeschäft von BLOOMY DAYS weiter auf dem Abo, „nur so können wir unseren Kunden den Fullservice bieten“, so von Hardenberg. Die BLOOMY DAYS-Gründerin ist überzeugt: „Wer frische Blumen will, braucht diese regelmäßig.“ (smü)