Telefonbuch

Gelbe Seiten: 2,5 Mio. Suchen täglich

Knapp jeder zweite Bundesbürger hat in den vergangenen zwölf Monaten das Branchenbuch 'Gelbe Seiten' genutzt, das sind 30,5 Millionen Personen. Eine sehr hohe Reichweite hat weiterhin die gedruckte Form mit nahezu 40 Prozent und 25 Millionen Nutzern. Rund jeder Fünfte griff auf die digitalen Angebote von Gelbe Seiten zurück. Das Online-Angebot zogen dabei 10,2 Millionen Personen zurate (16,0 Prozent), das mobile Angebot 5,0 Millionen Personen (7,9 Prozent). Über alle Kanäle verzeichnet Gelbe Seiten rund 880 Millionen Suchen im Jahr. Das sind 2.411.200 Suchen pro Tag. Das belegt eine Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), die im August/September 2017 im Auftrag der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft durchgeführt wurde.

Als wichtigste Gründe für die letzte gewerbliche Suche in Gelbe Seiten wurden genannt: Die Suche nach einem seriösen und qualifizierten Anbieter, die Neuorientierung, da nur gelegentlich Bedarf für die Branche besteht sowie die Suche nach Telefonnummer und Adresse auf Basis von Empfehlungen. Ein Drittel der Befragten hat bei der letzten Nutzung von Gelbe Seiten nach Ärzten/Heilberufen gesucht, jeder Fünfte nach einem Anbieter im Handwerk.

Über alle Branchen hinweg gilt eine sehr guten Conversion Rate: 88 Prozent der Nutzer kauften nach einer erfolgreichen Kontaktaufnahme bei einem oder mehreren Anbietern ein. 70 Prozent derjenigen, die nach einer Recherche in Gelbe Seiten bei einem Anbieter kaufen, sind für diesen dabei Neukunden.

Im Schnitt wurden – gleich ob Neu- oder Bestandskunde – 740 Euro ausgegeben. Das ist deutlich mehr als bei jeder anderen Plattform. In der Branche „Handwerk“ liegen die durchschnittlichen Ausgaben sogar bei knapp 1.400 Euro. Bei Händlern/Geschäften sind es 771 Euro, bei Dienstleistern im Schnitt 522 Euro. Für die Nutzer sind bei der Suche die Angaben von Öffnungszeiten, Leistungs- und Produktangebot sowie ein klarer und verständlicher Aufbau in den Anzeigen von hoher Bedeutung. Auch sollte unbedingt die Internetadresse angegeben sein – das sagen 69 Prozent der Befragten. Die Verzeichnisse auf dem Smartphone werden als hilfreicher Begleiter und Orientierungshilfe gesehen, etwa 40 Prozent der Nutzer werden zum Stöbern animiert.

Neue Marketingkampgane

Das Örtliche startet mit dem Launch der Webseite dasoertliche.de/unternehmen in die Kommunikationsoffensive „Digitale Präsenz für mein Unternehmen“. Die Webseite ist dabei die zentrale Ratgeberplattform zum Thema „Digitale Präsenz für mein Unternehmen“, auf der lokale Gewerbetreibende alles über digitales Marketing erfahren können, um erfolgreich Kunden und Interessenten anzusprechen. „Die Kompetenz von Das Örtliche im Bereich regionaler Vermarktung wollen wir auf der neuen Informations-Plattform mit Unternehmern teilen“, erläutert Dirk Schulte, Geschäftsführer der Das Örtliche Service- und Marketing GmbH.

Ziel ist es, die Bekanntheit der digitalen Dienste von Das Örtliche steigern. Jeplant ist eine begleitende Testimonial-Kampagne mit individuellen Erfolgsgeschichten von Inserenten. Die Offensive umfasst auch eine eigene Facebook Fanpage, die als Anlaufstelle für Unternehmer und als weiterer Verbreitungskanal für die Ratgeberinhalte fungiert. Eine kontinuierliche Produkt- und Marken-PR mit Fokus auf den B2B-Bereich ergänzt diese Kommunikationsmaßnahmen.