Affiliate-Marketing

Axel Springer und United Internet bauen globales Affiliate-Netzwerk auf

Vorbehaltlich der Freigabe durch die Kartellbehörden wird United Internet affilinet in die AWIN AG einbringen. An der Gesellschaft hält Axel Springer künftig 80 Prozent, United Internet 20 Prozent. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin wird von Mark Walters, CEO der AWIN AG, geführt werden. Axel Springer wird im Rahmen einer Optionsvereinbarung die derzeit noch von Swisscom gehaltenen Anteile (47,5 Prozent) an der AWIN AG übernehmen.

Mit dem Zusammenschluss wollen Axel Springer und United Internet ihre Wettbewerbsposition im Affiliate-Marketing-Bereich stärken und die Grundlage für beschleunigtes internationales Wachstum legen, heißt es in der Mitteilung der Unternehmen. Die Zusammenführung der Kompetenzen und Reichweiten von Awin und affilinet ermögliche den Ausbau neuer Erlösmodelle, etwa im Bereich des Influencer Marketing. Mit diesem Schritt werde darüber hinaus die Voraussetzung geschaffen, um einen Börsengang des Unternehmens vorzubereiten.

Mit 15 Standorten und 6.000 Advertisern auf der ganzen Welt ist Awin eines der größten Affiliate-Marketing-Netzwerke weltweit. Seit Januar 2017 gehört das US-amerikanische Unternehmen ShareASale zur Gruppe. Im März 2017 wurden Affiliate Window und zanox unter der Marke Awin zusammengeführt.

Affilinet, mit Hauptsitz in München, ist in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, den Niederlanden sowie der Schweiz und Österreich aktiv. (vj)