E-Commerce

Amazon baut Stellen in seinen Retail-Abteilungen ab

Nach einem Bericht der Seattle Times fallen bei Amazon in der Konzernzentrale in Seattle hunderte von Stellen weg, nachdem der Handelsriese auf mehr als 40.000 Beschäftigte gewachsen war - von 5000 im Jahr 2010. Durch das schnelle Wachstum haben verschiedene Abteilungen ihr Budget und ihren Headcount überschritten. Die aktuelle Massnahme ist eine Verschärfung des seit Monaten andauernden Einstellungsstopps für verschiedene Abteilungen.

Für die betroffenen Arbeitnehmer sollen Stellen in anderen Teilen des Unternehmens erhalten. In anderen Abteilungen sucht Amazon nach wie vor Mitarbeiter. Aktuell sind 12.500 Stellen unbesetzt. Auch eine neue Konzernzentrale soll gebaut werden - für bis zu 50.000 MItarbeiter.