Social Media

25 Geheimtipps für Influencer Marketing

Der „Copycat Channel“ von Buzzbird-CEO und Youtuber Felix Hummel spielt zum Beispiel mit Länderklischees – wie hier im Video „How German Sounds Compared To Other Languages". Der Clip erzielte mehr als elf Millionen Klicks

Gefühlt dreht sich momentan jeder dritte Anruf in der ONEtoONE-Redaktion nur um zwei Themen: zum einen um Chatbots, und zum anderen um Influencer Marketing. Schon vor fast einem Jahr, in Ausgabe 5/16, haben wir das Thema bereits zur Titelgeschichte gemacht („Boom der Influencer“). Damals fielen uns immer mehr Dienstleister auf, die quasi aus dem Boden gestampft wurden, um Unternehmen und Social-Media-Stars zusammenzubringen, und daran mitzuverdienen.

Ganze Konferenzen werden mittlerweile zum Thema Influencer Marketing abgehalten. Zum Beispiel die kürzlich zu Ende gegangene „All Influencer Marketing Conference“ in München oder die dieses Jahr in Berlin noch stattfindende „Inreach“. Große Marken wie Samsung oder Tui setzen längst auf das Mittel. Und erst im Februar wurde eine Influencer-Kampagne des Schaumkuss-Herstellers Dickmann‘s auf 
ONEtoONE.de vorgestellt. Fünf Tipps für Marketing mit Youtube-Stars lieferte die verantwortliche Agentur Denkwerk gleich mit (siehe unten).

An dieser Stelle (PDF im Anhang) wollen wir Ihnen nun 25 neue Influencer vorstellen, die für Werbetreibende interessant sein könnten. Es handelt sich um Newcomer, die in den letzten sechs Monaten deutlich an Followern und Einfluss gewonnen haben. Die Analyse hat der Dienstleister Reachbird exklusiv für uns durchgeführt. Dabei stellen wir Ihnen die Top-Newcomer (aus dem Netzwerk Instagram) aus den fünf Branchen Lifestyle, Fashion, Food, Sport und Travel/Photography vor. Reachbird-CMO Julian Freese sagt dazu: „Die ausgewählten Influencer sind in den letzten sechs Monaten vor allem durch ihre starke Performance und ihr Wachstum aufgefallen. Grund hierfür ist sicherlich ihr Nischen-Fokus, sprich die gezielte Abstimmung auf bestimmte Industriebereiche, wie beispielsweise Fashion, Reisen oder Sport. Durch eine gezielte Ansprache entstehen authentische und hochqualitative Inhalte, welche zu vielen Interaktionen und einem starken Follower-Wachstum führen. Des Weiteren konnten wir durch eine datenbasierte Analyse von mehr als 500.000 Instagram-Posts erkennen, dass ebenfalls kleinere, so genannte Micro-Influencer, eine viel höhere Interaktionsrate aufweisen als die meisten großen Influencer in Deutschland. Ein Nischen-Fokus, qualitativ hochwertige Inhalte und eine hohe Interaktivität werden auch in Zukunft über den Erfolg von Influencern entscheiden“. (db)

Nächste Seite

1
2