Award

18. Auflage des Data-Mining-Cups ist gestartet

Die automatisierte Preisgenerierung in Echtzeit rückt in den Fokus der Online-Händler. Das Category-Management steht täglich vor der Herausforderung, tausende Produkte an sich verändernde Marktfaktoren anzupassen. Durch den Einsatz eines intelligenten Pricing-Tools erfolgt die Umsetzung vollautomatisiert, die Preise spiegeln die Wertschätzung des Kunden wider und führen zur Umsatzsteigerung. Die Umsatzprognose für einen Onlineshop, der seine Preise dynamisch anpasst, ist in diesem Jahr Thema des Data-Mining-Cups (kurz: DMC). 


Der Startschuss zum DMC 2017 ist gefallen. Mit Hilfe historischer anonymisierter Transaktionsdaten einer realen Versandapotheke erstellen die Teams in diesem Jahr ein mathematisches Modell zur Prognose der Umsatzzahlen. Die Besonderheit: Die Artikel-Preise wurden dynamisch automatisiert generiert. 


Bereits seit dem Jahr 2000 messen sich im Frühjahr jeden Jahres Studenten aus aller Welt an einer kniffligen DMC-Aufgabe aus dem Bereich der intelligenten Datenanalyse. Den Teilnehmern stehen sechs Wochen zur Verfügung, die Umsatzprognose zu erstellen und einzureichen. Bisher registrierten sich 119 Teams von 94 Bildungseinrichtungen aus 29 Ländern. Noch bis zur Einreichungsfrist am 17. Mai haben interessierte Studenten die Möglichkeit ihr Team zu registrieren.


Die besten Nachwuchs-Data-Miner werden während des Prudsys Personalization Summit am 27./28. Juni im nhow Hotel in Berlin bekannt gegeben. (red)